kostenlos.com    

               

 

Startseite

 

Kostenlos  

Depot

Girokonto

Kreditkarte

Studenten

 

 

Günstig

Festgeld

Fonds

Geldanlage

Gutschein

Handy & Mobilfunk

Kredit

Reisen

Tagesgeld

Versicherungen

Zinsen

 

 

Infos

DSL

Jobs

SIM Karte

SMS

SMS umsonst

Städte for free

Stromanbieter

Sitemap

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SIM sperren: Wie können SIM Karten gesperrt werden? Diebstahlschutz & Sperrauftrag

Begriff - Definition - Erklärung - Informationen - Tipps

 

 

 

Bei Verlust oder Diebstahl des Handys sollte die SIM Karte umgehend bei dem Mobilfunkbetreiber gesperrt werden. Es besteht die Gefahr, dass derjenige, der jetzt das Handy hat, auf Kosten des SIM Karten Besitzers telefoniert. Das kann sehr teuer werden. Als Extremfall kann der Diebstahl eines Satellitentelefons der englischen Botschaft im Irak angesehen werden, womit die Diebe innerhalb kurzer Zeit Telefonkosten in Höhe von 500 000 US $ produzierten (FAZ, 01.11.2005).

Ist die SIM Karte gesperrt, kann mit dem Handy nicht mehr telefoniert werden.

Bei einem Handy mit Laufzeitvertrag ist davon auszugehen, dass alle anfallenden Gesprächs- einheiten von dem Eigentümer der SIM Karte bezahlt werden müssen, es sei denn, es ist vertraglich eine Haftungsgrenze vereinbart, wobei nur bis zu diesem Betrag Gesprächskosten abgerechnet werden dürfen.

Ist dagegen in dem Handy eine Prepaid Karte eingelegt, so kann der Finder nur so lange telefonieren, bis der Restbetrag, der sich auf dem Guthabenkonto der Karte befindet, aufgebraucht ist.

Wie und wo kann die SIM Karte gesperrt werden?

Seit dem 1. Juli 2005 steht in Deutschland eine einheitliche Rufnummer zum Sperren von SIM Karten zur Verfügung, sofern sich der Herausgeber der SIM Karte dem Sperr-Notruf angeschlossen hat. Die Notrufnummer zum gebührenfreien Sperren ist: 116 116. Die Sperr Notrufzentrale ist auch aus dem Ausland erreichbar: Die (gebührenpflichtige) Telefonnummer ist dann: 0049116 116. Der Notruf ermöglicht den schnellen Zugang zu den unterschiedlichen Mobilfunkbetreibern: 24 Stunden täglich. Im persönlichen Telefongespräch ermittelt ein Mitarbeiter des Sperr-Notrufs den zuständigen Herausgeber der Karte und die Medien des Anrufers. Dann wird der Hilfesuchende mit dem richtigen Ansprechpartner bei dem Herausgeber verbunden. Er kann so in einem Vorgang die SIM Karte und eventuell andere Karten (EC-Karte etc.) sofort sperren lassen.

Die Webseite der Sperr-Notruf Zentrale ist: http://www.sperr-notruf.de/ww/de/pub/sperr_notruf/sperr_notruf.php

 

Damit die SIM Karte gesperrt werden kann, werden die folgenden Daten benötigt: 

      • die Telefonnummer des Handys bzw. der SIM Karte
      • die Kundennummer
      •  

Die SIM Karte kann natürlich auch direkt bei dem Mobilfunkbetreiber gesperrt werden. Häufig wird mit Ihrer Verlustmeldung dann sofort die Bereitstellung einer "Ersatzkarte" veranlasst (z.B. bei Vodafone). So behalten Sie Ihre gewohnte Rufnummer, es kann jedoch nicht mehr mit Ihrer "alten" Sim-Karte auf Ihre Kosten telefoniert werden. Die Telefonnummern für die Sperrung sind:

Mobilfunknetz

Telefonnummer

D1

01803 - 302202

D2 Vodafon

0800 - 1212

E-plus

0177 - 1000

Viag Interkom

0800 - 5522255

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp:

Ist das Handy wirklich gestohlen worden oder verloren gegangen? Falls das Mobiltelefon nur in der Nähe verlegt wurde und noch eingeschaltet ist, kann durch einen Anruf das Handy zum Klingeln gebracht werden....

 

Ist das Handy ausgeschaltet, kann der Finder nur dann telefonieren, wenn er die PIN kennt.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright  2008 ©   www.kostenlos.com

 

 

Bankkonto

PKV

Lebensversicherung

 

Amex

Gold Kreditkarte

MasterCard

 

Stromvergleich

Werbung

 

Studenten Karte

Studenten Konto

Girokonto Infos

 

Tagesgeldkonto

Webspace

Geschäftskonto kostenlos