kostenlos.com    header-8        

 

kostenlos Startseite

 

Kostenlos 

Depot kostenlos

Girokonto kostenlos

Kreditkarte kostenlos

Studenten kostenlos

 

 

Günstig

Festgeld

Fonds

Geldanlage

Girokonto

Gutschein

Handy & Mobilfunk

Kredit

Kreditkarte

Reisen

Steuern

Tagesgeld

Versicherungen

Zinsen

 

 

Versicherungen

Kfz Versicherung

Krankenversicherung

 

Infos kostenlos

Affiliate Marketing

DSL

GPS tracking

Lohnabrechnung

Jobs

SIM Karte

Spiele kostenlos

Städte kostenlos

Stromanbieter

Wellness

Sitemap

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffsberechtigung, Authentifizierung, IMEI, IMSI von SIM Karten

Begriff - Definition - Erklärung - Informationen

 

 

 

Auf der SIM Karte sind Daten über den Nutzer, den Mobilfunkbetreiber und die Zugriffsberechtigung zum Netz gespeichert. Die Zugriffsberechtigung erlaubt dem Nutzer den Zugang zu bestimmten Dateien und regelt, ob die Informationen nur gelesen oder auch geschrieben werden dürfen.

Die Identifizierung des Nutzers erfolgt in allen Mobilfunknetzen über die 15-stellige IMEI-Kennung (IMEI steht für "International Mobile Equipment Identify"). Es handelt sich dabei um eine 15stellige Nummer, die Seriennummer Ihres Mobiltelefons. Da sie im Falle des Verlustes oder Diebstahls zur Identifikation Ihres Handys dient, sollten Sie sich diese Nummer notieren. Dadurch ist es den Netzanbietern möglich, die Telefongebühren abzurechnen, unabhängig davon, in welchem Mobilfunkgerät sich die SIM-Karte gerade befindet. Darüber hinaus kann der Provider das Handy aufgrund seiner IMEI nummer orten, unabhängig von der Rufnummer und der SIM-Karte, sobald sich das Handy in ein Mobilfunknetz eingewählt hat. Die IMEI Nummer befindet sich i.d.R. auf dem Typenschild des Handys (meist unter dem Akku) oder auf dem Display, wenn Sie die Tastenkombination *#06# eingeben.

SIM-Karte-5

SIM Karten Chip

 

 

 

 

 

Darüber hinaus befinden sich auf der SIM Karte die internationale Teilnehmernummer (IMSI), die internationale Identifikationsnummer für das Mobilgerät (IMEI), die persönliche Identifikationsnummer (PIN) sowie die eigentliche Telefonnummer (MSISDN=Mobile Station ISDN Number). Sie besteht aus der Länderkennzahl (Deutschland 49, Österreich 43), der Vorwahl des Netzbetreibers und der Teilnehmernummer. Damit ist jedes Handy eindeutig gekennzeichnet. Ferner sind ein Chiffrierungs- und ein Authentisierungsschlüssel (KI) gespeichert.

Durch diese Trennung von verschiedenen Identifizierungskennungen ist es möglich, dass ein Teilnehmer mit seiner SIM-Karte verschiedene Mobilfunkgeräte nutzen kann. 

Wählt ein Nutzer mit seinem Handy eine Telefonnummer, identifiziert sich das Handy über seine SIM Karte mit seiner Funktelefon-Rufnummer, der MSISDN. Die Zentrale der Mobilfunkvermittlungsstelle überprüft (authentifiziert), ob der Teilnehmer im GSM autorisiert ist. Die Authentifizierung wird dabei parallel auf der SIM Karte und im Mobilfunknetz durchgeführt. Wenn beide Vorgänge übereinstimmende Ergebnisse liefern, ist der Teilnehmer authentifiziert und die Verbindung wird hergestellt.

Über eine Schnittstelle kann mit einem SIM Karten- oder Smart Card Lesegerät auf den Speicher der SIM Karte zugegriffen und die Daten ausgetauscht werden.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright 2008 ©  www.kostenlos.com